care | INCI-Wiki (37): Cholesterol

INCI Wiki_Cholesterol_ed.png

Wer Cholesterol (übrigens die medizinisch gebräuchliche Ausdrucksweise für Cholesterin) hört, denkt im ersten Moment an die Ernährung und die Gesundheit. Zu viel Cholesterol im Blut, steht symptomatisch für ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Durch zu viel Cholesterol können Blutgefäße regelrecht verstopfen, was die Sauerstoffversorgung von Herz und Hirn dramatisch beeinträchtigen kann – Stichwort Herzinfarkt bzw. Schlaganfall. Doch so gerne ich hier jetzt ausholen würde, das Thema heute ist nicht Ernährung oder Gesundheit, sondern Inhaltsstoffe in der Hautpflege. Also kommen wir weg von der Pathophysiologie hoher Cholesterolspiegel und wenden uns den guten Eigenschaften des Cholesterols zu. Denn auch wenn zu viel Cholesterol schädlich für uns ist, zu wenig sollten wir auch nicht haben. Weshalb gerade die Haut von Cholesterol profitieren kann, erfahrt ihr im heutigen Beitrag.

Die Hautbarriere wird von einem Bilayer (2-Schichten-Prinzip) gestapelter Lipide gebildet. Was sich nach Chaos anhört, ist ein höchst akurat arrangiertes System aus verschiedenen Lipiden: Ceramide, Fettsäuren und Cholesterol. Alles in allem ist dieses Bilayer maßgeblich daran beteiligt, dass unsere Haut gegenüber Wasser und wasserlöslichen Substanzen eine relativ niedrige Durchlässigkeit aufweist. Zudem schützt diese Barriere effektiv vor Dehydrierung, äußeren Einflüssen (Temperatur, physikalische Reize, Umweltgifte etc.) und mechanischen Belastungen [1].

Kategorie

Conditioner, Emulgator

Chemische Bezeichnung

(3β)-​cholest-​5-​en-​3-​ol

INCI und alternative Namen

Cholesterol (INCI), Cholesterin, Cholest-5-en-3-ol, 5-Cholesten-3-ol, Colesterylalkohol, Cholestrin.

Funktionen

  • als Bestandstandteil der Hautbarriere verfügt Cholesterol über hautschützende Eigenschaften
  • wichtiges Vorläufermolekül für die Bildung von Vitamin D
  • topisch aufgetragenes Cholesterol kann UV-induzierte Schäden der Hautbarriere reparieren [2]
  • wundheilend
  • gute Hautverträglichkeit

Einsatzkonzentration

0,0001-2%

Formulierung

Cholesterol ist ein weißes, nahezu geruchloses Pulver, das sich nicht in Wasser löst. Gemäß seiner Verwandtschaft zu den Lipiden löst es sich dafür hervorangend in Fetten und ölhaltigen Formulierungen. Anstatt Cholesterol zu formulieren, wird häufig auch auf Lanolin (Wollwachs) zurückgegriffen. Lanolin ist ein Gemisch aus überwiegend langkettigen Estern, Di-Estern und Hydroxy-Estern. Werden diese im Körper umgesetzt und verstoffwechselt, wird unter anderem auch Cholesterol abgespalten.

Dreamteam

Wie wir nun wissen, spielt Cholesterol in der Hautpflege eine wichtige Rolle. Auch Dermatologen raten dazu, Cholesterol bei reifer Haut (ab ca. 40) in die tägliche Pflegeroutine einzubeziehen. Im Allgemeinen tendiere ich dazu, Hautpflege nicht auf das Alter, sondern auf die gegenwärtigen Bedürftnisse der Haut abzustimmen. Dennoch kann das Alter eine Richtlinie sein – so auch im Fall von Cholesterol. Übrigens: wird Cholesterol zusammen mit anderen Fettsäuren und Ceramiden formuliert, ergibt sich daraus ein Trio, das sich besonders vorteilhaft auf den Hautzustand auswirken kann, sowie die Haut glatter und strahlender erscheinen lässt.

Vor diesem Hintergrund lässt sich auch die Pathophysiologie der atopischen Dermatitis nachvollziehen: die Hauterkrankung lässt sich auf ein gestörtes Lipidverhältnis der Hautbarriere zurückführen [4, 5]. Ceramide, freie Fettsäuren und Cholesterol müssen für eine intakte Hautbarriere in einem ausgewogenen physiologischen Verhältnis vorliegen. Ist dies nicht der Fall resultieren daraus die typischen Symptome der atopischen Dermatitis: rote, schuppende und juckende Haut. Die topische Zufuhr von Lipiden kann dieses Missverhältnis regulieren und Milderung verschaffen.

Funfact

Nur um eventuelle Sorgen oder Verwirrungen zu vermeiden: nein, topisch aufgetragenes Cholesterol erhöht nicht die Cholesterol-Blutwerte^^, das geschieht hauptsächlich endogen und exogen  – siehe dazu auch den folgenden Abschnitt.

Good to know

Cholesterol kommt in Eiern, Butter und anderen fettreichen Speisen vor. Aufgrund erhöhter Cholesterolspiegel und dem damit verbundenen Risiko für u.a. kardiovaskuläre Erkrankungen, ernähren sich viele Menschen cholesterolarm. Oftmals lassen sich erhöhte Cholesterolspiegel durch eine entsprechende Ernährung normalisieren, aber nicht immer, denn Cholesterol gelangt nicht nur über die Nahrung in den Körper (exogen), sondern wird auch vom Körper selbst produziert (endogen). Bei manchen Menschen wird endogen vermehrt Cholesterol gebildet, so dass die Cholesterolspiegel selbst bei cholesterolarmer Ernährung hoch sind. Übrigens erhöhen sich gewöhnlich mit zunehmendem Alter auch die Cholesterolwerte, sodass fast jeder spätestens im Rentenalter vom Hausarzt erhöhte Cholesterolwerte attestiert bekommt [3].

Literaturangaben

[1] Iwai et al., The human skin barrier is organized as stacked bilayers of fully extended ceramides with cholesterol molecules associated with the ceramide sphingoid moiety. J Invest Dermatol. 2012 Sep;132(9):2215-25.

[2] Byun et al., Lipid ingredients in moisturizers can modulate skin responses to UV in barrier-disrupted human skin in vivo. Curr Probl Dermatol. 2016;49:8-26.

[3] Flegal, Obesity, overweight, hypertension, and high blood cholesterol: the importance of age. Obes Res. 2000 Dec;8(9):676-7.

[4] Joo et al., Relationship of ceramide-, and free fatty acidcholesterol ratios in the stratum corneum with skin barrier function of normal, atopic dermatitis lesional and non-lesional skins. J Dermatol Sci. 2015 Jan;77(1):71-4.

[5] van Seden and Bouwstra, Stratum Corneum Lipids: Their Role for the Skin Barrier Function in Healthy Subjects and Atopic Dermatitis Patients. Curr Probl Dermatol. 2016;49:8-26.

care | understanding skincare

8 Gedanken zu “care | INCI-Wiki (37): Cholesterol

    • Wow, wie lieb! Danke für Dein Feedback, Anna ❤

      Mir geht es mit Deinem Blog übrigens genauso – wenn der Tag mal wieder voller unnötig aufgebauschter Banalitäten war, bringen mich deine Artikel jedes mal zum Schmunzeln. Jeder von uns sollte sich die tägliche Portion Sarkasmus und Ironie zu Gemüte ziehen. Das erdet ganz schnell wieder 😉

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

    • Habe ich mir direkt in in meine Liste für Blogpost-Ideen abgespeichert 🙂 Danke für Deinen Input!! Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es beim Traubenkernöl etwas schwierih wird, denn wann immer es eher u ein Gemisch und nicht um einen einzelnen INCI geht, wird es schwer konkrete Angaben zu finden. Ich werde ich aber mal genauer einlesen.

      Liebste Grüße,
      Sarah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s