care | Die besten Pflegeprodukte mit Antioxidantien

Nachdem Euch dieser Artikel bereits mit der Theorie zum Thema Antioxidantien ausgestattet hat, folgt jetzt wie versprochen die Praxis mit ein paar Produkten, die an Antioxidantien wahrlich nicht sparen. An dieser Stelle sei auch noch einmal erwähnt, wie hilfreich Euer Feedback für mich ist. Diese Geschichte hier soll keine Einbahnstraße sein, kein reines Soloprogramm, sondern lebt auch hauptsächlich von Eurem Input, Euren Anregungen und dem Feedback. Das wiederum dient nicht der Sache mir den Bauch zu pinseln, sondern vielmehr erfahre ich etwas über die Themen, die Euch interessieren und darauf kann ich schlussendlich reagieren. Deshalb ganz ernst und aus vollstem Herzen: dankedankeDANKE!

Nun aber Schluss mit dem Geplänkel, kommen wir zur Sache: wo stecken denn die Produkte mit den vielen Antioxidantien? Um ehrlich zu sein, habe ich tatsächlich noch mal viele Shops und Marken durchkämmt, um nicht immer wieder die gleichen Verdächtigen aufzulisten. Was soll ich sagen?! Mir war durchaus bewusst, dass es viele schwarze Schafe gibt, aber nach meiner Recherche kann ich es weiterhin kaum fassen, was da alles für teuer Geld verkauft wird. Fancy Label, ein bekannter Name und schnell lassen sich viele an der Nase rum führen. Produkte voll mit Alkohol, Duft- oder Füllstoffen. Alles Komponenten, die  für die Wirksamkeit eines Pflegeproduktes zweit-, wenn nicht gar überflüssig sind. Wirklich, ich wollte und will offen für Neues sein, will mich inspirieren lassen und nicht stur altbewährtem nachlaufen. Dennoch werdet ihr anhand der folgenden Vorstellungen feststellen, einige alte Bekannte sind dabei.

Warum Antioxidantien für mich in jede Pflegeroutine gehören

Ich rauche nicht und ohne Sonnenschutz gehe ich schon seit Jahren nicht mehr aus dem Haus. Also könnte man eigentlich meinen, ich wäre schon recht gut aufgestellt, um mich nicht unötig Faktoren auszusetzen, die freie Radikale entstehen lassen und so die Hautalterung begünstigen. Trotzdem sind Antioxidantien ohne Frage ein wichtiger Bestandteil meiner Pflegeroutine, nicht zuletzt weil ich langfristig denke. Alles was ich jetzt unternehme um meine Haut zu pflegen, wird sich (hoffentlich) langfristig auszahlen. Des weiteren profitiert man natürlich immer auch von den jeweiligen Sideeffects, die manche Antioxidantien mitbringen: Niacinamid verschafft ein ruhigeres Hautbild und verkleinert die Poren, Vitamin C gleicht Hyperpigmentierungen aus und lässt Pickelmale schneller verblassen, Fettsäureamide stärken die Hautbarriere und können so trockener Haut den Kampf ansagen. Bei der Auswahl von antioxidativer Hautpflege schlägt man also nicht selten zwei Fliegen mit einer Klappe. Einige meiner liebsten Pflegeprodukte, sowie andere spannende Produkte mit Antioxidantien, stelle ich Euch im Folgenden vor.

___

Time Revolution The First Treatment Essence – MISSHA

Sehr dünnflüssiges Produkt, das schnell einzieht und sich mit den nachfolgenden Schritten meiner Pflegeroutine stets gut vertragen hat. Ich liebe die Inhaltsstoffe – fermentierte Extrakte liefern unglaublich viele hauteigene Komponenten, sind reich an Vitaminen und Antioxidantien. Zudem ist mit Niacinamid einer meiner must-have Inhaltstoffe vertreten.

missha_the_first_treatment_essence_intensive_moist.jpg

Anwendung: nach der Reinigung morgens und/oder abends 2-3 Tropfen auf die Handflächen geben und im Gesicht verteilen.

INCI: Saccharomyces Ferment Filtrate, Bifida Ferment Lysate, Water, Diethoxyethyl Succinate, Niacinamide, Hordeum Distichon (Barley) Extract, Phenoxyethanol, Dipropylene Glycol, Dimethicone, Glycerin, Polyquaternium-51, 1,2-Hexanediol, Adenosine, Lecithin, Potassium Sorbate, Cassia Alata Leaf Extract, Lactic Acid, Acetic Acid.

Erhältlich im Missha Onlineshop – 150 ml, 39,95€.

___

Resist Ultra Light Super Antioxidant Concentrate Serum – Paula’s Choice

Ok, wer den Namen auf Anhieb auswendig hinbekommt, hat bereits die erste Hürde genommen, danach wird es nur besser. Wie der Name andeutet, handelt es sich um ein leichtes Serum, vollgepackt mit Antioxidantien. Tatsächlich tauchen einige kleinmolekulare Antioxidantien auf: Vitamin E, Resveratrol, Gallate, Vitamin C, Ubichinone und nicht zuletzt Niacinamide. Die Textur ist silikonig, aber für meine Begriffe nicht unangenehm – weder zu samtig, noch zu „glitschig“ wie es der große Bruder – das Resist Super Antioxidant Concentrate Serum –  ist. Es fügt sich ohne Probleme in meine Morgenroutine ein und hat durch den Silikonanteil gleichzeitig auch einen Weichzeichnereffekt, der leichte Fältchen ausgleicht. Natürlich alles keine Langzeiteffekte, aber dennoch ein ganz netter Sideeffect.

Resist ultra light antioxidant concentrate serum.jpg

Anwendung: am besten morgens nach der Reinigung und der Verwendung eines Toners auftragen. Eine kleine Menge, nicht größer als eine Erbse reicht bereits aus. Oft habe ich es auch nur als Spottreatment für bestimmte Stellen verwendet.

INCI: Aqua, Cyclopentasiloxane, Butylene Glycol, Dimethicone, Glycerin, Polysorbate 20, Polysilicone-11, Lauryl PEG-9 Polydimethylsiloxyethyl Dimethicone, Hyaluronic Acid, Resveratrol, Niacinamide, Quercetin, Adenosine, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Tocopherol, Phospholipids, Ubiquinone, Epigallocatechin Gallate, Sea Whip Extract, Bisabolol, Beta-Glucan, Phytic Acid, Xanthan Gum, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sodium Hydroxide, Disodium EDTA, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol.

Erhältlich bei Paula’s Choice oder Flaconi – 30 ml, 39€.

___

Redox Cream 10 AHA – NeoStrata

Ich lese in der Produktbeschreibung „ölfrei“ und habe eine leichte Textur erwartet. Eigentlich müsste ich es ja besser wissen, allein die Angabe ölfrei bedeutet nicht, dass wir es mit einem per se leichten Produkt zu tun haben. Vielmehr hinterließ die sehr geschmeidige und angenehme Textur stets einen leichten Film auf der Haut, was mich jedoch nicht weiter gestört hat, da ich das Produkt nur abends anwenden würde.

Im Produkt finden sich hauteigene Inhaltsstoffe zur Stärkung der Hautbarriere (Cholesterol) und natürlich Antioxidantien ohne Ende: Vitamin C, Vitamin E, Hyaluronsäure, Granatapfelextrakt und Kaffeesäure.  Zusätzlich  ist eine ordentliche Portion Glycolsäure (8%) in der Creme enthalten. Obwohl ich Konzentrationen bis 10% Glycolsäure gewohnt bin, habe ich bei diesem Produkt ein deutliches Bitzeln auf der Haut, das jedoch nach 3-4 min verschwunden ist. Die Formulierung der Creme erleichtert die Penetration der Glycolsäure – vermutlich der Grund, weshalb sie mir im Vergleich zu einer wässrig formulierten 10%igen Glycolsäure, deutlich potenter erscheint. Täglich kann ich das Produkt definitiv nicht verwenden, alle 2-3 Tage jedoch ist sie eine angenehme Ergänzung in meiner Abendroutine.

Redox Cream Neostrata.jpg

Anwendung: als letzten Schritt abends, ca. 2-3 Pumstösse des Produkts auf Gesicht und Hals verteilen, Augenpartie aussparen. Eignet sich auch als Spottreatment, denn durch die Textur lässt sich die Creme auch an einzelnen Stellen schichten und anreichern.

INCI: Aqua, Glycolic Acid, Caprylic Triglyceride, Isopropyl Palmitate, Stearic Acid, Cetyl Alcohol, Citric Acid, Propylen Glycol, PEG-100 Stearate, Glyceryl Stearate, Ammonium Hydroxide, Dimethicone, Cholesterol, Isostearic Acid, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Tocopheryl Acetate, Phenoxyethanol, Sodium Hyaluronate, Punica Granatum Extract, Caffeic Acid, Sorbitan Stearate, Dimethyl Isosorbide, Magnesium Aluminum Silicate, Alcohol Denat, Hydroxyethylcellulose, Stearamidopropyl Dimethylamine, Sodium Metabisullfite, Tetrasodium EDTA, BHT, Polysorbate 20.

Erhältlich in diversen Online Apotheken – 50 ml, je nach Anbieter 30-40€.

___

Freshly Juiced Vitamin Drop – Klairs

Erst irgendwie ölig, dann aber sehr schnell eingezogen, hinterlässt das Klairs Serum eine ziemlich weiche Haut. Aber uns geht es ja auch um die inneren Werte und die sind hier nicht zu verachten: 5% Vitamin C in einer wasserfreien – sprich nicht sauren – Formulierung, so dass sogar alle mit sensibler Haut hier keine Bedenken vor Irritationen haben müssen. Angesichts der schwindelerregend hohen Vitamin C Konzentrationen in manchen Vitamin C Seren von The Ordinary, erscheinen 5% im Klairs Serum geradezu mickrig. Aber das sollte nicht täuschen, denn Vtamin C penetriert die Haut extrem gut und 5% Vitamin C sättigen bei einer Anwendung 3-4x die Woche bereits die Vitamin C Depots der Haut.

klairs-freshly-juiced-vitamin-drop.jpg

Anwendung: 1-2 Tropfen im Gesicht verteilen, besonders morgens in Kombination mit einem Sonnenschutz macht dies Sinn, da Vitamin C die Effektivität der UV-Filter steigern kann.

INCI: Water, Propylen Glycol, Ascorbic Acid (5%), Hydroxyethylcellulose, Centella Asiatica Extract, Citrus Junos Fruit Extract, Illicium Verum(Anise) Fruit Extract, Citrus Paradisi(Grapefruit) Fruit Extract, Nelumbium Speciosum Flower Extract, Paeonia Suffruticosa Root Extract, Scutellaria Baicalensis Root Extract, Polysorbate 60, Brassica Oleracea Italica (Broccoli) Extract, Chaenomeles Sinensis Fruit Extract, Orange Oil Brazil, Sodium Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Disodium EDTA, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, Camellia Sinensis Callus Culture Extract, Larix Europaea Wood Extract, Chrysanthellum Indicum Extract, Rheum Palmatum Root Extract, Asarum Sieboldi Root Extract, Quercus Mongolia Leaf Extract, Persicaria Hydropiper Extract, Corydalis Turtschaninovii Root Extract, Coptis Chinensis Root Extract, Magnolia Obovata Bark Extract, Lysine HCL, Proline, Sodium Ascorbyl Phosphate, Acetyl Methionine, Theanine, Lecithin, Acetyl Glutamine, SH-Oligopeptide-1, SH-Oligopeptide-2, SH-Polypeptide-1, SH-Polypeptide-9, SH-Polypeptide-11, Bacillus/Soybean/Folic Acid Ferment Extract, Sodium Hyaluronate, Caprylyl Glycol, Butylene Glycol, 1,2-Hexanediol.

Erhältlich bei lovemycosmetic.de – 35 ml, 27,95€.

___

Magnesium Ascorbyl Phosphate 10% – The Ordinary

Typisch für The Ordinary haben wir es hier mit einer sehr reduzierten Inhaltsstoffliste zu tun, die sich auf die Basics konzentriert. Vitamin C wird in Form eines wässerlöslichen Derivats formuliert, das keinen sauren pH-Wert benötigt. Es ist zwar nicht ganz so potent wie reines Vitamin C in saurer Umgebung, aber wer mit sauren Seren so seine Probleme hat, findet in diesem Produkt eine Alternative. Das Finish empfand ich als eher reichhaltig, weshalb ich es gerne abends verwendet habe. Aber auch hier gilt wie für alle Produkte auch, man muss sich immer selbst ranwagen und bisschen ausprobieren, was passt.

the-ordinary-magnesium-ascorbyl-phosphate.jpg

Anwendung: kann als Spottreatment oder all over verwendet werden, morgens oder abends, je nach eigenem Belieben. Am besten nach der Reinigung, dem Toner und ggf. Serum als Ergänzung zum Moisturizer oder im Anschluss darauf.

INCI: Aqua (Water), Coco Caprylate/Caprate, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Isodecyl Neopentanoate, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Dodecane, Disteardimonium Hectorite, Polyglycerol-3 Diisostearate, Polyglycerol-3 Polyricinoleate, Glycerin, Hexamethyldisiloxane, Terminalia Ferdinandiana Fruit Extract, Tocopherol, Sodium Chloride, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.

Erhältlich über Victoria Health – 30 ml, ca. 8,70€

___

Resveratrol 3% + Ferulic Acid 3% – The Ordinary

Ok, vergesst alles, was ich über die minimalistische Inhaltsstoffliste des Vitamin C Serums von The Ordinary gesagt habe. Dieses  Serum ist noch minimalsitischer: ein Penetrationsförderer/Trägermittel zusammen mit den beiden Antioxidantien Resveratrol und Ferluasäure – that’s it! Leider kann ich Euch zu diesem Prdoukt nichts an Erfahrungswerten liefern, ich habe es selbst noch nicht ausprobiert. Aber die beiden enthaltenen Antioxidantien sind schon eher das who is who der potenten Radikalfänger und deshalb nicht ganz uninteressant.

Resveratrol ist übrigens der Inhaltsstoff, dem Rotwein sein positives Image verdankt: ein Glas Rotwein soll demnach aufgrund des enthaltenen Resveratrols gut für die Gesundheit sein. Wahr ist, dass Rotwein Resveratrol enthält ist, unwahr dagegen, dass ein Glas ausreichend für eine gesunde Wirkung wäre. Man müsste schon deutlich mehr Rotwein trinken, um von den positiven Resveratroleffekten zu profitieren – und das bewegt sich dann aufgrund der Alkoholmenge schon wieder im ungesunden Rahmen.

the ordinary resveratrol ferulasäure.jpg

Anwendung: ich würde wenige Tropfen morgens nach der Reinigung und dem Toner im Gesicht verteilen und anschließend meine Routine wie gehabt weiterführen. Alternativ kann man einige Tropfen als Booster in den Moisturizer geben.

INCI: Propanediol, Resveratrol, Ferulic Acid.

Erhältlich bei Victoria Health oder ASOS – 30 ml, 7,50€.

___

C-Firma™ Day Serum – Drunk Elephant

Hier noch ein Produkt, das ich selbst noch nicht verwendet habe. Aber ich liebe, liebe, liebe das Glycolic Night Serum von Drunk Elephant und wenn das Day Serum auch nur annähernd so gut performt, ist es bei meinem nächsten USA Besuch bzw. der nächsten sephora.com Bestellung ein absolutes want. Der Spaß ist nicht ganz günstig, aber ich meine… allein der Blick auf die Inhaltsstoffe macht mich ganz wuschig: Ferulasäure, Vitamin C, fermentierte Extrakte, Hyaluronsäure, Granatapfelextrakt, Tocopherol, Quinoa – I just can’t!

Drunk Elephant Day Serum.jpg

Anwendung: wie der Name schon suggeriert, geht es um ein Serum für tagsüber. Natürlich kann man alles auch immer abends verwenden, kreuz und quer wie man es eben selbst am liebsten hat. Aber wenn man beide Seren, das Day und Night Serum verwendet, macht die Angabe auf der Verpackung durchaus Sinn. Das Night Serum war übrigens sehr ergiebig, ich habe stets nur 2-3 Tropfen für das gesamte Gesicht benötigt. Das hat den Preis dann schon sehr relativiert… ebenso der Effekt. Der war nämlich überragend!

INCI: Water, Ethoxydiglycol, Ascorbic Acid, Glycerin, Laureth-23, Lactobacillus/Pumpkin Ferment Extract, Sclerocarya Birrea Seed Oil, Ferulic Acid, Sodium Hyaluronate, Chondrus Crispus Extract, Camellia Sinensis Leaf Extract, Lactobacillus/Punica Granatum Fruit Ferment Extract, Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract, Vitis Vinifera (Grape) Juice Extract, Phyllanthus Emblica Fruit Extract, Hydrolyzed Wheat Protein, Tocopherol, Caprylhydroxamic Acid, Acetyl Glucosamine, Hydrolyzed Quinoa, Glutamylamidoethyl Imidazole, Dipotassium Glycyrrhizate, Tetrahydrodiferuloylmethane, Tetrahydrodemethoxydiferuloylmethane, Tetrahydrobisdemethoxydiferuloylmethane, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Glycine, Sucrose, Maltodextrin, Propanediol, Caprylyl Glycol, Sodium Hydroxide, Xanthan Gum, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Isohexadecane, Polysorbate 60.

Erhältlich bei sephora.com oder bei Deinem nächsten USA Trip – in diesem Fall, sag‘ mir Bescheid, ich gebe Dir meine Einkaufsliste mit^^. 30 ml, 80 $.

___

Hautcreme+ Anti‑Aging Trockene Haut – Beyer&Söhne

Die Produktbeschreibung auf der Homepage der sympathischen Hamburger fasst es gut zusammen und macht Lust auf Mehr:

„Stärkt die Hautbarriere mit jeder Verwendung. Für ein feines Hautbild wird die Hauterneuerung sanft angeregt. Gegen natürliche Alterungserscheinungen, wie Falten, enthält sie vermutlich mehr Vitamine und Antioxidantien, als jede andere Creme.“

Und tatsächlich hört man aus der Community nur Gutes. Aktuell steht die Creme weit oben auf meiner Shopping Liste. Übrigens auch erhältlich für normale und fettige Haut.

Beyer-Hautcreme-normal-leicht-trocken.jpg

INCI: Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Pentylene Glycol, Hydrogenated Phosphatidylcholine, Squalane, Oleic Acid, Cetyl Alcohol, Glycerin, Tocopheryl Acetate, Cetyl Palmitate, Butyrospermum Parkii Butter, Panthenol, Pichia/Resveratrol Ferment Extract, Sodium Hyaluronate, Tocopherol, Ubiquinone, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Folic Acid, Biotin, Retinyl Palmitate, Zinc Stearate, Ceramide NP, Helianthus Annuus Seed Oil, Xanthan Gum, Sodium Citrate, Citric Acid.

Erhältlich über den Bayer&Söhne Onlineshop. 50 ml, 49,90€.

___

So das war also die Ausbeute meiner liebsten Produkte mit Antioxidantien. Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber mir würde es dann jetzt in den Finger jucken – vermutlich wird sich ein Teil meiner Familie über sehr Skincare-lastige Weihnachtsgeschenke freuen dürfen 😉

Ich wünsche Euch einen schönen ersten Advent – genießt die Zeit mit Euren Liebsten und macht es Euch fein!

care | von der Theorie zur Praxis – Antioxidantien

 

19 Gedanken zu “care | Die besten Pflegeprodukte mit Antioxidantien

  1. Mal wieder ein super toller Blogbeitrag. Ich finde es bei dir immer besonders toll, dass du dir so unglaublich viel Mühe gibst! Nicht das andere Blogger das nicht tun würden. Das möchte ich gar nicht sagen….!
    Aber bei dir merkt man einfach, dass du da dein ganzes Herzblut rein steckst. 🙂
    Ich lese deine Beiträge immer unglaublich gerne. Auch wenn ich dadurch eventuell mehr Skincare Produkte kaufe als vorher…Aber das kann ja nicht schaden 😀

    Ich denke ich werde auf jeden Fall mal ein Produkt von den oben vorgestellten kaufen und ausprobieren.
    Eine kleine Frage habe ich allerdings noch 🙂
    Ist es notwendig, wenn man die oben genannten Produkte benutzt einen Sonnenschutz aufzutragen?
    Denn das mache ich derzeit nämlich ehrlich gesagt noch nicht…

    Danke schon einmal.
    Dir einen schönen Start in die Woche.
    Liebe Grüße TIna H.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Tina,

      wow, herzlichen Dank für Deine liebe Nachricht!! Das freut mich sehr ❤

      Nun zu Deiner Frage: prinzipiell bin ich natürlich immer dafür, einen Sonnenschutz zu verwenden 😉 Das ist einfach das A und O, wenn man sich vor Sonnenlicht-induzierter Hautalterung schützen will. Kann aber auch verstehen, wenn einem Sonnencreme nicht das liebste Pflegeprodukt ist – alternativ bieten sich dann Moisturizer mit integrierten Sonnenschutz oder Produkte an, die nicht das Sonnencreme-typische Finish hinterlassen (https://eattraincare.com/2017/06/15/care-jetzt-mal-klartext-sonnenschutz/).

      Solltest Du eines der oben genannten Produkte verwenden, brauchst Du nicht zwingend einen Sonnenschutz. Nur bei der Redox Cream, die ja auch ein Peeling ist und somit die äußerste, dumpfe Hautschicht abträgt, würde ich zu einem Sonnenschutz raten. Peelings verringern den hauteigenen Lichtschutzfaktor meist um 4-6 Punkte – also wahnsinnig schlimm ist es nicht, aber am Ende des Tages kommt es immer darauf an, wieviel UV-Strahlung man über den Tag/die Woche/das Jahr ansammelt.

      Ich freue mich Dir weiterhelfen zu können und falls Du weitere Fragen hast oder ein bestimmtes Produkt suchst, melde Dich gerne noch einmal!

      Liebste Grüße und auch Dir einen schönen Wochenstart,
      Deine Sarah

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu,
    wow, das ist ja schon mal eine wirklich gute Liste an Produkten bei denen ich nun das ein oder andere auf jeden Fall im Auge habe. War gerade eh nach der Suche nach Vitamin C (da ich die Konsistenz der TO Produkte nicht mag) und werde beim nächsten Mal Klairs eine Chance geben.
    Ich würde gerne eine Frage anschließen: Die Essenz von Missha erinnert mich an die Galactomyces Essenz von Cosrx. Gibt es einen Grund, wieso die Eine es hier hin geschafft hat und die Andere nicht? Vielleicht übersehe ich Laie ja einen super-Inhaltsstoff bei Missha oder einen miesen bei Cosrx und sollte wechseln? 😉
    Lieben Gruß und vielen Dank für deine Arbeit!
    Anna

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Anna,

      danke für Deine ausführliche Antwort! Freut mich sehr, dass ich Dir noch ein wenig Input liefern konnte 🙂

      Nein, nein keine Sorge – Du hast nichts übersehen, im Gegenteil die Cosrx Essence ist mindestens genauso gut. Nur habe ich hier die Missha erwähnt, weil ich diese tatsächlich schon selbst verwendet habe und eigene Erfahrungswerte beisteuern konnte. Die Cosrx Essence ist aber schon gekauft und wartet auf ihren Einsatz, sobald meine derzeitige Essence leer ist. Ich freu mich schon darauf, man hört ja nur das Beste und die INCIs sind auch zum niederknieen ❤

      Liebste Grüße und einen schönen Start in die neue Woche,
      Sarah

      Gefällt mir

  3. Wie immer ein fantastischer Artikel von dir liebste Sarah. Bei der Anwendung im Gesicht verteilen, ist da auch der Bereich unter den Augen gemeint, oder sollte man den da weglassen?

    Hat zwar eher nichts mit Antioxidantien zu tun, aber seitdem ich täglich das pharmaceris 10 kwas migdałowy nehme, was eine Mandelsäure ist, sind meinen Poren unfassbar klein geworden. Keine Ahnung was die Polen da reinpacken, denn die Inci Liste ist auf polnisch, aber mir hilft es sehr. Wer also empfindliche Haut hat, dem kann ich das ans Herz legen.

    Wenn mal wieder ein Produkt alle ist, werde ich von den oben genannten mal eines bestellen.

    Dir und allen Lesern eine schöne Woche.

    LG Sebastian

    Gefällt 1 Person

    • Hallo lieber Sebastian,

      ich danke Dir für Deine Rückmeldung ❤

      Zumeist kann man die Produkte auch um die Augen herum anwenden, nur bei der NeoStrata Redox Cream würde ich davon abraten, die ist doch sehr potent. Für alle anderen gilt generell vorsichtig rantasten, aber im Grunde sollte es nicht weiter problematisch sein. Ausnahmen gibt es natürlich immer, weshalb ich nicht 100% ausschließen will, dass der ein oder andere nicht eventuell doch darauf reagieren könnte.

      Whaaaa, Du spielst mit meinen Gefühlen!!! Mandelsäure steht so weit oben auf meiner Wishlist. Aber ich muss noch so viel aufbrauchen, also brauche ich noch etwas Geduld. Aber dann werde ich mir auch unbedingt ein passendes Mandelsäure-Peeling bestellen. Deine Erzählung, bestätigt nur auf's Neue, wie gut das sein muss 🙂 Vielen Dank fürs Teilen Deiner Erfahrungen!

      Liebste Grüße und auch Dir eine schöne Woche,
      Sarah

      Gefällt mir

  4. Pingback: care | Jetzt mal Klartext, Antioxidantien! |

  5. Hallo Sarah,
    Danke für die beiden schönen Artikel zu Antioxidantien! Die Aufteilung in theoretische Infos und praktische Produktempfehlungen finde ich sehr gelungen.

    Besonders freut mich, dass du eine breite Palette an verschiedenen Marken vorstellst (und nicht immer nur Paulas Choice, was gerade beim Thema Antioxidantien einige für das einzig wahre halten).

    Das von dir vorgestellte Resveratrol + Ferulasäure Serum von the Ordinary habe ich seit kurzem. Zur Wirkung kann ich noch nichts sagen, aber von der Konsistenz war ich schon mal positiv überrascht. Gerade die wird ja bei the Ordinary oft kritisiert. Aber dieses Serum fühlt sich ganz geschmeidig an und ist sogar fast ein bisschen feuchtigkeitsspendend.

    Die anderen vorgestellten Produkte klingen auch sehr interessant!
    Liebe grüße

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Lizzy,

      danke vielmals für Dein Feedback – in der Art könne ich mir vorstellen, dann zukünftig öfter Posts zu schreiben 🙂

      Spannend, was Du zu dem Resveratrol Serum berichtest! Dieser Einblick fehlte mir bislang, daher ist es sehr praktisch, dass Du Deine Erfahrungen hier mit uns teilst 🙂

      Liebe Grüße und bis bald,
      Sarah

      Gefällt mir

  6. Ui. Tolle Übersicht, Sarah! Danke! Ich verwende momentan das Age Performance Serum von Isana/Rossmann. Es hat Grüntee und weitere Extrakte, die antioxidantiv sein sollen. Die Konzentration wird nicht hoch sein weil es erst beim 2. Drittel der INCI vorkommt aber da Lecithin drinnen ist hoffe ich auf liposomale Verkapselung. Außerdem freue ich mich über feuchtigkeitsspendendes Glycerin und beruhigendes Pantheonol sind 🙂 Der Preis ist super, es kommt in einem airless-Pumpspender, keine Duftstoffe – ich bin zufrieden!
    Liebe Grüße Elisabeth

    Gefällt 1 Person

      • Soweit ich das verstanden habe ist der Kamin-Effekt: wenn du nur Wasser (bzw wässriges Produkt) auf die Haut aufträgst ohne die Feuchtigkeit durch Okklusiva einzuschließen verdunstet die Feuchtigkeit auf der Haut UND zieht noch Feuchtigkeit aus der Haut mit. dh letzten Endes „schadest“ du deiner Haut wenn du zB nur ein Thermalspray ins Gesicht sprühst. Und ich glaube mal, dass das Isana Age Performance Serum als alleinige Schicht auch der Fall ist.
        So habe ich das Verstanden. Falls jemand mehr weiß, bitte melden 😉

        Gefällt 1 Person

  7. Liebe Sarah,

    vielen Dank für diese beiden tollen Artikel zu Antioxidantien! Ich finde deinen Schreibstil wirklich super toll, du erklärst immer alles so wunderbar und machst es so gut verständlich, vielen Dank dafür!
    Die Produkte in diesem Post sind alle super spannend, insbesondere das Neostrata-Produkt finde ich super interessant (ich hab‘ gerade selbst mein erstes Neostrata-Produkt gekauft und bin schon ganz gespannt darauf, bis jetzt hab‘ ich von dem Unternehmen nur Gutes gehört).

    Ich wollte gerne etwas fragen, ich hoffe, das ist ok. Ich bin mir nicht sicher, ob meine Fragen besser in diesen Post oder den ersten Teil passen, ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich sie hier stelle.

    Ich verwende momentan die Caffeine Solution 5% + EGCG von The Ordinary als AOX-Serum für’s ganze Gesicht. Jetzt hab‘ ich aber schon öfter gehört/gelesen, dass Koffein die Haut mit der Zeit dünner werden lässt, was mich jetzt ein bisschen verunsichert, weil es ja dann vielleicht eher kontraproduktiv wäre. Weißt du da vielleicht mehr darüber? Was mich auch ein wenig verwirrt ist, dass manche Produkte Caffeine enthalten, andere Produkte aber Caffeic Acid, gibt es da einen Unterschied? Es tut mir wirklich leid, ich hab‘ das Gefühl, dass meine Fragen sehr dumm sind, bitte entschuldige.

    Vielen lieben Dank noch einmal für deinen tollen Blogpost, ich lese so gerne bei dir und freue mich immer riesig, wenn ein neuer Artikel kommt!

    Liebe Grüße
    Katja

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Katja,

      mensch, Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich über Deine herzliche Nachricht freue! Als der Blog startete haben sich tatsächlich einige darüber mokiert – alles sei so „wissenschaftlich“ geschrieben. Ich bin trotzdem dabei geblieben, einfach auch, weil es eben genau die Art ist, wie ich ausgebildet wurde und wie ich Dinge vermitteln kann, alles andere wäre mit viel Verbiegen verbunden gewesen. Dass man dann so liebe Kommentare wie eben Deines erhält, bestätigt dann doch: sich treu zu bleiben zahlt sich am Ende immer aus.

      Nun zu Deiner Frage… für die Du Dich übrigens in keinster Weise entschuldigen musst – nur wer fragen kann, kann auch über Dinge nachdenken bzw. zeigt, dass er sich damit auseinandersetzt. Außerdem freue ich mich immer über den Austausch und die Möglichkeit in diesem Lieblingsthema etwas „nerdy talk“ zu betreiben 😉

      Was Du erwähnst, geht mehr oder weniger auf folgende Studie zurück: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25342885 Darin wurde festgestellt, dass Koffein die Biosynthese von Kollagen in kultivierten Hautzellen (in vitro) unterbinden kann. Spinnt man diese Beobachtung weiter, so könnte man postulieren, dass Koffein langfristig die Haut ausdünnt. Dass sich in vitro Ebnisse nicht immer auch in vivo belegen lassen sei mal dahin gestellt. Aber ich habe darüberhinaus auch kaum Informationen gefunden, die dies fundiert und signifikant in vivo belegen. Abgesehen von dieser Beobachtung der hemmenden Wirkung auf die Kollagensynthese, kann Koffein auch weitere positive Eigenschaften in der Hautpflege entfalten. Vermutlich überwiegt das am Ende des Tages. Zudem bleib fraglich, wieviel Koffein über bestimmte Pflegeprodukte tatsächlich in die Haut penetrieren kann und dort diesen Einfluss auf die Kollagensynthese hat. Mir zumindest ist derzeit dieser Effekt noch gar nicht bekannt gewesen, werde mich aber demnächst mal genauer in die Thematik einlesen.

      Zum Thema Caffeine vs. Caffeic Acid: die beiden Inhaltsstoffe klingen zwar ähnlich, haben aber außer dem Namen nicht viel miteinander zu tun. Caffeic Acid ist ein starkes Antioxidans und als solches durchaus sinnvoll für Pflegeprodukte. Caffeine (also Koffein) stand auch lange im Verdacht, ein Antioxidans zu sein, bis man aber zuletzt rausfand, dass es eher die Stoffwechselprodukte von Koffein sind, die die antioxidative Eigenschaften entfalten. Soviel nur ganz kurz dazu. Mehr Infos folgen, denn Deine Fragen haben mir einen tollen Input gegeben – danke dafür, Du bist der Ideengeber für die nächsten beiden INCI-Wikis 😉

      Falls ich Dir sonst noch irgendwie weiterhelfen kann, lass’ es mich bitte jederzeit wissen!
      Liebste Grüße,
      Sarah

      Gefällt mir

  8. Hej Sarah!
    Wow, großartiger Beitrag! Du steckst in den Inhaltsstoffen einfach noch viel mehr drin, als ich. Ich kratze noch an der Oberfläche, während du wirkst, als hättest du den Kern geknackt. Einfach toll! =)
    Ich kämpfe schon seit Jahren vergeblich mit meiner Haut. Ich habe trockene und unreine Haut. Eine super blöde Kombi. Ich habe Pickel, Unterlagerungen, riesige Poren und Mitesser. Hört sich gerade schlimmer an, als es ist, aber gewirkt hat bisher nichts so richtig. Ich liebe Antioxidantien genauso sehr! Besonders gerne Niacinamid. Genau wie du =) Und ich bin ebenso sehr der Meinung, dass man JETZT anfangen sollte, sich um seine Haut und um Anti Aging zu kümmern und nicht erst, wenn man die ersten Falten findet. Daher hatte ich angefangen die verschiedensten Produkte mit den unterschiedlichsten Inhaltsstoffen zu benutzen.
    Aber durch den ständigen Wechseln an Produkten hat mir noch überhaupt nichts geholfen. Meine Haut beruhigt sich nicht. Daher habe ich jetzt angefangen, die Produktreihe aus meinem Kosmetikstudio zu benutzen. Dabei werde ich jetzt mal konsequent dran bleiben.
    Wobei ich durch deinen Beitrag enorme Lust auf das Resist Ultra Light Super Antioxidant Concentrate Serum von Paulas Choice bekommen habe … das ist jetzt doof ^^ Aber ich bin begeistert von dem Aufwand deiner Recherchen. Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Vera

    Gefällt mir

  9. Pingback: Meine Hautpflegeroutine – Gesicht – Mein Beauty Moment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s